Bodenverlegung mit Holzboden-Direkt

Wer sein Geld in einen Naturboden investiert, möchte die Sicherheit haben, dass es beim Einbau nicht zu Problemen kommt. Deshalb empfehlen wir, den Einbau von einem spezialisierten Parkettleger bzw. Fachverleger vornehmen zu lassen.

Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Bodenleger alle Böden professionell verarbeiten können. Der Parkettleger ist ein eigenständiger Ausbildungsberuf, der viel Praxiserfahrung erfordert.

Im Umkreis unserer Standorte bieten wir Ihnen die Verlegung direkt an. Unsere Standorte sind:

  • Stuttgart/Filderstadt
  • München
  • Düsseldorf
  • Berlin
  • Halle/Leipzig

Nutzen Sie diese Möglichkeit, alles „aus einer Hand“ zu erhalten. Unsere Fachverleger haben alles dabei und prüfen vor Beginn der Arbeiten für Sie, ob alle Voraussetzungen für einen fachgerechten Einbau Ihres Bodens gegeben sind.

Unsere Fachberater und Fachverleger prüfen für Sie:

numeric icon

Die Verlegung auf Fußbodenheizung

Für die Verlegung auf Fußbodenheizung eignen sich besonders 15 - 24 mm starke Holzböden mit einer Dielenbreite bis 160 mm. Empfohlen wird dabei die vollflächige Verklebung auf den vorbereiteten Unterboden.


Nachdem im Vorfeld der Bodenbelag mit unseren Fachberatern besprochen und ausgewählt wurde, prüfen im Anschluss unsere Bodenleger die Verlegereife des Unterboden. Dies wird im nächsten Schritt näher beschrieben.

numeric icon

Die Beschaffenheit des Unterbodens

Unsere Bodenleger prüfen, ob die Werte in den Aufheizprotokollen die Voraussetzungen für die Verlegereife des Unterbodens erfüllen. Die Verlegereifheit ist gegeben, wenn der Boden eben, fest und trocken ist. Bei neuen Estrichen wird die Restfeuchte gemessen. Details finden Sie in unserer Wissensdatenbank.


Falls die Verlegereife nicht vorliegt, besprechen unsere Bodenleger mit Ihnen die notwendige Lösung. So kann ein Grundieren und/oder Spachteln notwendig werden, Risse müssen ggf. kraftschlüssig geschlossen werden. Bei Nichteinhaltung der Restfeuchte des Estrichs kann eine Absperrung z. B. mittels einer Epoxidgrundierung infrage kommen. Es gibt fast immer eine Lösung, die schnell umsetzbar ist.

numeric icon

Die Beschaffenheit der angelieferten Ware

Insbesondere bei Holzfußböden kann eigentlich nur der Fachmann eine fachgerechte Prüfung vornehmen, denn die Entscheidung erfolgt keinesfalls nur nach Schönheitskriterien. Der Parkettleger weiß, welche Merkmale bei Naturfußböden in der „Natur der Sache“ liegen und wie er damit in Bezug auf die Verschnitt-Optimierung und Verlegetechnik umgeht.


Weiterhin wird z.B. bei Holzfußböden auch der Restfeuchtewert geprüft. In besonderen Situationen, z. B. in bestimmten Gebieten, die eine hohe Luftfeuchte aufweisen (Wohnhäuser an Seen etc.) müssen Holzfußböden im Ausnahmefall abweichende Werte haben, dies muß schon bei der Bestellung des Bodens berücksichtigt werden.

numeric icon

Die Raumübergänge, Anschlüsse, Türzargen etc.

Oft steckt die Schwierigkeit im Detail. Und gerade auch die kleinen Dinge können bei nicht sorgfältiger Planung später das so schöne Bild der Naturböden empfindlich stören.


Unsere Fachhandwerker schauen bereits in der Planungsphase danach, dass auch gerade alle Anschluss- und Übergangsbereiche professionell bearbeitet werden. So werden Höhenunterschiede ausgeglichen, Türzargen gekürzt etc.

Anmeldung zum Newsletter von www.naturfussboden.com
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Erhalten Sie stets neue Informationen über unsere aktuellen Angebote

Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Damit Sie den Inhalt des Shops vollständig nutzen können, ist es notwendig, dass Sie Ihren Browser aktualisieren. Jetzt aktualisieren

×