Bioboden

Bioboden - gesund und nachhaltig

Mit Bioboden wohngesund Lebensraum gestalten

Damit ein Naturboden als Bioboden eingeordnet werden kann, muss dieser spezielle Anforderungen erfüllen. Er sollte aus natürlichen Rohstoffen und so emissionsarm wie möglich hergestellt sein. Zudem sollte er als gesundheitlich unbedenklich (wohngesund) und allergikerfreundlich eingestuft sein.

Die bei uns angebotenen Bioböden entsprechen den zuvor genannten Kriterien, ohne dabei auf Vielfalt oder Qualität verzichten zu müssen.

Mehr erfahren...

Einkaufen nach
Einkaufsoptionen
Sortierung
  1. lebhaft
  2. natürlich
Filter
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-12 von 20

Seite
pro Seite
Ansicht als Raster Liste
Filter
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-12 von 20

Seite
pro Seite
Ansicht als Raster Liste

Was ist ein Bioboden?

Ein Bioboden ist ein aus natürlichen Rohstoffen besonders emissionsarm hergestellter Bodenbelag. Bioboden ist gesundheitlich unbedenklich, allergikerfreundlich und wird hauptsächlich in stark genutzten Räumen wie dem Flur oder der Küche verlegt.

Auch in Wohn- und Schlafzimmer hat der unproblematische, pflegeleichte Bioboden schon lange Einzug gehalten. Wir stellen Ihnen diesen umweltfreundlichen und hygienischen Bodenbelag einmal näher vor.

Welche Bioboden-Arten gibt es?

Bioböden gibt es u.a. aus Kork, Linoleum und mineralischen Rohstoffen. Je nach Herstellungsart bestehen Bioböden aus Harzen, Ölen, Kreide und Naturkautschuk oder gesteinsartigen Naturstoffen bzw. Holz. In der Produktion wird auf Sorgfalt bei der Verarbeitung der Inhaltsstoffe Wert gelegt, sodass die Langlebigkeit der Bioböden gewährleistet ist.

Was sind die Vorteile eines Biobodens?

Die Designauswahl bei Bioböden ist riesig. Besonders beliebt sind Holz- oder Steinbodendesigns in verschiedenen Farben. Allen Bioböden gemein ist, dass sie:

  • Als Bauherren kann man zwischen unterschiedlichen Abmessungen und Oberflächen auswählen
  • schmutzabweisend
  • pflegeleicht
  • hygienisch
  • elastisch
  • strapazierfähig und
  • langlebig sind.

Darüber hinaus ist Bioboden gut recyclebar. Dementsprechend ist er auch sehr umweltfreundlich und umweltschonend.

Design-Bioboden

Ein Design-Bioboden bietet Wahlmöglichkeiten aus verschiedenen Mustern und Farbgebungen. Für Wohnbereiche sind besonders Design-Bioböden mit Holz- oder Steinoptik im Trend. Wer eher Loftcharakter bevorzugt, kann einen Bioboden in Betonoptik wählen. Durch ihr homogenes Erscheinungsbild wirken Räume größer und ruhiger, was sich auch positiv auf das Wohlbefinden der Bewohner auswirkt.

Die eigentliche Bezeichnung als „Design-Bioboden“ verdanken diese Bioböden allerdings ihrer Herstellung nach dem Prinzip „Form follows function“. Sie wurden so hergestellt, dass sie alle gewünschten positiven Attribute bieten, seien es die Wasserfestigkeit bei mineralischem Bioboden oder die hohe Elastizität bei voller Formstabilität und umweltfreundlichen Materialien, die jeder echte Bioboden bietet. Sie sind mit einer rutschhemmenden, antistatischen, hygienischen und leicht zu reinigenden Oberfläche bei gleichzeitiger Robustheit und Langlebigkeit designt.

Wie wird Bioboden verlegt?

Es gibt zwei Verlegearten für Bioboden. Bei beiden gilt es, die Fliesen, Platten oder Planken bzw. Dielen immer längs des Lichteinfalls zu verlegen, um den besten optischen Effekt zu erzielen.

Klicksystem für Bioboden

Beim Klicksystem wird der Bioboden schwimmend verlegt und kann so bei einem Umzug einfach wieder entfernt und mitgenommen werden. Diese einfache Verlegeart ist auch von Amateuren durchführbar und geräuscharm. Der Boden ist sofort begehbar.

Vollflächige Verklebung bei Bioböden

Vor dem Verkleben muss der Untergrund geebnet, geschliffen, grundiert, sauber und trocken sein. Dann werden die Bioboden-Elemente mit einem Spezialklebstoff auf den Untergrund geklebt. Diese Verlegeart ist in Nasszellen wie dem Bad angeraten und sollte durch einen Fachmann ausgeführt werden. Da der Boden nicht schadlos wieder entfernt werden kann, sollten Sie dieses Verlegesystem nur wählen, wenn Sie nicht vorhaben umzuziehen. Weitere Vorteile sind der verbesserte Trittschalldämmschutz und Gehkomfort.

Wie wird Bioboden gepflegt?

Bioboden kommt bereits vorbehandelt an, ein Einseifen, Ölen, Wachsen oder Ähnliches entfällt. Zur normalen Reinigung reichen ein nebelfeuchtes Mikrofasertuch und Seife. Zudem sollten Sie regelmäßig die für Ihren Boden empfohlenen Spezialreiniger verwenden.

Wie schadstofffrei ist Bioboden?

Bei zertifizierten Bioböden wird auf Weichmacher und chemische Binde- und Lösungsmittel verzichtet. Bioböden bieten natürliche Elastizität und Formstabilität durch überwiegend nachwachsende und voll abbaubare Rohstoffe. Bei Linoleum-Bioböden entfaltet zudem das verwendete Leinöl seine bakterien- und pilzhemmende Wirkung.

Bioboden bei Holzboden-Direkt.de

Unser Bioboden ist schadstofffrei, wohngesund, aus emissionsarmen, größtenteils nachwachsenden natürlichen Materialien und günstig. Regelmäßig wird die Qualität unserer Bioböden durch das renommierte eco-Umweltinstitut in Köln geprüft. Mit unseren Holzboden-Direkt-Bioböden erhalten Sie einen wunderschönen, mit dem Siegel des „Blauen Engels“ ausgezeichneten Bodenbelag für ein tolles Gehgefühl mit grüner Seele.

Welche Vorteile bietet es, Bioboden bei Holzboden-Direkt zu kaufen?

Auf unserer Webseite und in unseren Ausstellungen bieten wir Ihnen eine große Auswahl an hochwertigen Bioböden zu Online-Preisen. Hier finden Sie Ihren Traumboden.

Unsere Fachleute stehen Ihnen deutschlandweit von Berlin bis München beratend zur Seite. Wenn erforderlich, stehen wir Ihnen auch gern bei der Planung, Vermessung und Begutachtung durch uns oder über unser Netzwerk angebundenen Fachverlegebetriebe, beratend zum Trägerboden sowie Aufbau und Verlegung nach Ihren Wünschen, zur Seite.

Weitere Vorteile von Holzboden-Direkt sind:

Haben Sie noch weitere Fragen zu unseren Bioböden?

Entdecken Sie unsere Bioböden aus natürlichen Rohstoffen