Basic Tafelboden massiv Eiche Exquisit Berlin Detailbild

Weitere Ansichten

  • Basic Tafelboden massiv Eiche Exquisit Berlin Detailbild 1
  • Basic Tafelboden massiv Eiche Exquisit Berlin Ambientebild

Basic Tafelboden massiv Eiche Exquisit BERLIN

  • Artikelnummer: 25436
  • Paketinhalt: Pak. à 0.09 m²
  • Bodenaufbau: Massivboden
  • Verlegeart: Kleben
  • Holzart: Eiche
  • Fußbodenheizung: Ja
  • Übergang: scharfkantig

* Notwendige Felder

Ab
ab € 81,95 / m²
Lieferzeit: 8-10 Wochen

Dazu passend empfehlen wir folgendes Zubehör

Basic Meisteröl natur - 1 L ...

Basic Meisteröl natur - 1 L ...

Basic Meisteröl natur - 2,5 L ...

Basic Meisteröl natur - 2,5 L ...

Basic Meisteröl natur - 5 L ...

Basic Meisteröl natur - 5 L ...

Basic Meisteröl weiß - 1 L ...

Basic Meisteröl weiß - 1 L ...

Beschreibung

Details

Basic Tafelboden BERLIN - Eiche massiv Exquisit

Prachtvoll in der Wirkung - der König unter den Böden: Stilvoll, Herrschaftlich und mit unglaublichem Flair...
Der Tafelboden im historischen Verlegemuster BERLIN macht aus Ihrem Parkettboden ein Kunstwerk. Das Muster BERLIN besteht aus Parkettstäben mit einer Breite von 50mm bzw. 70mm. Die Stäbe sind als Verlegeelement auf einem Baumwollnetz verklebt. Die Größe einer Tafel beträgt 300 x 300mm bzw. 420 x 420mm.

Sortierungen/Optiken:

Exquisit:  Eiche in der Sortierung Exquisit ist ein sehr harmonischer Parkettboden. Im Prinzip astrein und splintfrei, vereinzelt Punktäste bis ca. 4mm Durchmesser, sowie natürliche Farbunterschiede sind erlaubt.

Merkmale Basic Tafelboden

  • Stärke: 10 mm oder 15 mm
  • Breite der Stäbe: 50 mm oder 70 mm
  • Abmessung des Elements: 300 x 300mm oder 420 x 420mm
  • Ausführung: scharfkantig, Glattkant (ohne Nut-Feder)
  • Oberfläche:  roh (wird auf Netz geliefert)
  • Holzfeuchte:  7 - 11 %
  • Fußbodenheizung: geeignet
  • Fertigungsnorm: Nach eigener Werksnorm, angelehnt an EN 13226 bzw. 13227

Hinweis zum Musterversand: Bei Tafelparkett gelten abweichende Musterkosten, die durch den höheren Herstellungsaufwand begründet sind. Es wird immer eine ganze Mustertafel geliefert. Bitte rechnen Sie mit Fertigungszeiten bei der Musterbestellung von bis zu 4 Wochen.

Verlegung

Verlegung

Hinweise zur Verlegung von Basic Tafelboden Eiche

Allgemeines im Umgang mit Massivholzböden:

Massivholzböden müssen in trockenen und vor Feuchtigkeit geschützten Räumen gelagert werden. Pakete erst unmittelbar vor der Verlegung öffnen. Der Fußboden aus Holz sollte immer erst nach Abschluss sämtlicher Maurer-, Putz- und Fliesenlegerarbeiten eingebracht werden. Das Raumklima sollte während und nach der Verlegung 18-20°C und 50% - 60% relative Luftfeuchtigkeit aufweisen. Ein gesundes Raumklima ist sowohl für den Boden, als auch für das menschliche Wohlbefinden wichtig. Zur Erhaltung des Raumklimas sollten Luftbefeuchter verwendet werden, da vor allem in den Wintermonaten die Luftfeuchtigkeit in den
beheizten Räumen unter 45% absinken kann. Die Massivholzdielen sind vor der Verlegung zu prüfen. Eventuelle Beanstandungen müssen vor der Verlegung Ihrem Fachhändler mitgeteilt werden. Holz ist ein Naturprodukt mit naturgegebenen Farbunterschieden, Maserungen und Eigenschaften. Holz als lebender Werkstoff quillt bei Feuchtigkeitsaufnahme und schwindet bei Feuchtigkeitsabnahme. Auftretende Fugen, sowie vom Muster abweichende Farbtöne, Struktur und Astigkeit sind produkttypisch und stellen keinen Grund zur Beanstandung dar. Die Sortierung erfolgt nach werksinternen Richtlinien.

Parkett auf Fussbodenheizung

Der gebräuchliche Heizungstyp ist die sogenannte Warmwasser-Fußbodenheizung. Dieser Typ hat sich bereits über viele Jahre bewährt und ist sehr gut für Parkettböden geeignet. Die maximal zugelassene Oberflächentemparatur des verlegten Parkettbodens darf 26°C nicht überschreiten. Auf keinen Fall sollten Sie Parkett auf eine Elektro-Fußbodenheizung verlegen. Bei solchen Heizungen ist ein gemäßigtes Auf- bzw. Abheizen nicht möglich. Die Temperaturschwankungen sind somit sowohl in der Intensität, als auch in der Geschwindigkeit zu hoch. Diese extremen Schwankungen könnten zu irreparablen Schäden Ihres Parkettbodens führen.

Die Auswahl der richtigen Holzart stellt einen sehr wichtigen Punkt dar. Holz ist ein hygroskopischer Baustoff. Es passt sich den jeweiligen raumklimatischen Bedingungen an. Es sollten folglich ruhige Hölzer ausgewählt werden, die möglichst wenig und langsam arbeiten. Sie sollten also ein niedriges differenzielles Quell- und Schwundverhalten haben.

Grundsätzlich gelten helle Hölzer als Problemhölzer. Dunkle Hölzer sind daher bei der Auswahl zu bevorzugen. Eine Fuge ist, auch wenn Sie nicht verschmutzt ist, durch das fehlende Licht ( Schattenwurf ) dunkel. Bei hellen Holzarten ist daher die optische Beeinträchtigung bei gleicher Fugenbreite wesentlich stärker als bei dunklen. Besonders die Holzarten Buche und Ahorn kan. arbeiten (quellen und schwinden) sehr stark. Diese beiden Holzarten werden von uns nicht auf Fußbodenheizung freigegeben. Als besonders gut haben sich die meisten Exotenhölzer und Eiche erwiesen. Die Holzart Wenge wird von uns aufgrund seiner Rissempfindlichkeit ebenfalls nicht für eine Verlegung auf Fußbodenheizung freigegeben.


Vorbereitung des Untergrundes

Grundsätzlich gelten alle Anforderungen eines ungeheizten Estrichs auch bei einem beheizten Estrich. Zusätzlich ist jedoch der Estrich unmittelbar vor der Verlegung nach einem bestimmten Schema aufzuheizen. Dies muss in schriftlicher Form festgehalten werden (Aufheizprotokoll des Zentralverbandes für Parkett).


Verlegeempfehlung

  • Vollflächige Verklebung mit dem Parkettklebstoff Basic 2 K PU (Voranstrich Basic PU lösemittelfrei) oder unserem Parkettklebstoff Basic SM Polymer lösemittelfrei schubfest

Die Hinweise im Technischen Datenblatt sind unbedingt zu beachten!

Pflege

Pflege

Oberflächenbehandlung und Pflege

für Basic Massivholzböden mit roher (werkseitig unbehandelter) Oberfläche:

Roher Massivholzboden benötigt Oberflächenschutz. Deshalb ist unmittelbar nach der erfolgten Verlegung vor Beginn der Nutzung zwingend eine Oberflächenbehandlung erforderlich. Je nach der gewählten Form der Behandlung sollte auch die fachgerechte Folgepflege mit den von uns empfohlenen und auf die Oberfläche abgestimmten Pflegemitteln erfolgen.

Lackieren: Erstbehandlung mit den Bona Lacksystemen Novia, MEGA (Wohnbereiche) oder Bona Traffic (Gewerbe/stark frequentierte Bereiche), Unterhaltspflege mit Bona Polish (Schutzfilmbildend) und Bona Cleaner (Reinigung) nach Empfehlung, Grundreinigung mit Bona Remover.

Ölen: Erstbehandlung mit Basic Meisteröl, Unterhaltspflege mit Basic Holzbodenseife und zum späteren Aufarbeiten mit Basic Pflegeöl.

Hartwachsöl: Erstbehandlung mit Osmo Hartwax-Oil, Unterhaltspflege mit Bona Hartwachsölpflege

 

Datenblätter

Video

Video

WOCA Intensivreiniger

Entfernt zuverlässig Schmutz und Fette von der Holzoberfläche.

 

WOCA Neutral Öl

Der neutrale, unsichtbare Oberflächenschutz.

 

WOCA Pflegeöl

Ideal zur Erstpflege und/ oder Renovierungspflege von geölten Oberflächen.

 

WOCA Holzbodenseife

Ideal zur Reinigung aller natur geölten, gewachsten und geseiften Holzböden

 
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Erhalten Sie stets neue Informationen über unsere aktuellen Angebote

Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Damit Sie den Inhalt des Shops vollständig nutzen können, ist es notwendig, dass Sie Ihren Browser aktualisieren. Jetzt aktualisieren

×