Kostenlose Beratung: 0800-70 70 550
händlerbund
Kostenlose Beratung: 0800-70 70 550
TRUSTED SHOPS
Sicher Bestellen
GEPRÜFTER SHOP
Sicher einkaufen

Auswahl weiter verfeinern

Artikel 1 bis 20 von insgesamt 611

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Artikel 1 bis 20 von insgesamt 611

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Was spricht für einen Vinylboden?

Immer mehr Menschen entscheiden sich bei der Wahl eines neuen Bodens für Vinylboden. Es gibt viele Argumente, die für diese Art von Bodenbelag sprechen. Die beiden ausschlaggebenden sind sicherlich die Hygiene und die Strapazierfähigkeit. Ein Vinylboden läßt sich sehr leicht reinigen, er muss auch nicht ständig gepflegt, versiegelt oder geölt werden muss, wie ein Parkettboden. Die Oberfläche hat keine Maserung und ist sehr glatt. Dadurch lässt sich der Boden leicht absaugen oder wischen und eignet sich hervorragend für Allergiker. Der Vinylboden ist äusserst strapazierfähig. Ein weiterer Pluspunkt ist das Preis-Leistungsverhältnis. Man bekommt gute Qualität für einen relativ geringen Preis. Dadurch, dass Vinyl ständigen Kontrollen unterliegt, enthält der Bodenbelag keine Weichmacher mehr, die sehr umweltschädlich waren.

Vinylboden überzeugt durch hohen Komfort

Der Bodenbelag, auch PVC genannt, eignet sich nicht nur zur Verlegung in Wohnräumen, sondern auch in Feuchträumen wie Bad oder Keller, da das Material sich durch sehr hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit auszeichnet. In normalen Räumen profitiert man davon, dass der weiche Bodenbelag gut Geräusche schluckt und so für ein angenehmes Wohnklima sorgt. Selbst, wenn Gegenstände herunterfallen, ist der Geräuschpegel sehr gering und der Belag wird nicht beschädigt. Das Gehen auf diesem Bodenbelag ist elastisch und dadurch gelenkschonend. Und selbst für den ungeübten Handwerker bietet der Vinylboden einen großen Vorteil. Während man schon eine gewisse Erfahrung aufweisen muss, um Parkett, Fliesen oder Laminat zu verlegen, reicht es bei diesem Bodenbelag auf der Rückseite Kleber anzubringen und die Rolle damit auf dem Boden zu befestigen.

Vinylboden in großer Vielfalt

Egal, ob es sich um stark frequentierte Räume handelt oder um Wohnräume, in denen sowohl Design, als auch Funktionalität ausschlaggebend sind, Vinylboden gibt es dafür in verschiedensten Farben und Mustern. So kann man Beläge wählen, die Parkett zum Verwechseln ähnlich sehen, zum Beispiel Planken aus Pinienholz, Akazie oder Kirschbaum. Nicht immer muss es dabei die Holzoptik sein, sondern es kann auch durchaus sehr farbenfroh werden, was sich bei herkömmlichen Belägen wie Laminat oder Parkett als eher schwierig erweist. So können Sie Akzente setzen und den Raum ganz nach Ihrem Belieben gestalten. Und das auch noch auf günstige und einfache Art und Weise.

Vinylboden als Klick-Boden oder Klebeplanken

Auch in Form von Klebeplanken lässt sich der Vinylboden einfach und zeitsparend verarbeiten. Im Unterschied zum Vinyl- Klickboden erfolgt die Verlegung allerdings durch eine vollflächige Verklebung.  Auch als Klebeplanke ist der Vinylboden in den verschiedenen natürlichen Optiken erhältlich.