Classic Line Printkork Rio Palisander Detailbild

Weitere Ansichten

  • Classic Line Printkork Rio Palisander Verlegebild
  • Classic Line Printkork Rio Palisander Ambientebild

Classic Line Kork-Klickparkett Rio Palisander

  • Paketinhalt: Pak. à 1.880 m²
  • Bodenaufbau: Mehrschicht
  • Verlegeart: schwimmend (Klick)
  • Fußbodenheizung: Ja
  • Übergang: scharfkantig

* Notwendige Felder

Preis pro Verpackung: 107,07 €
ab € 56,95 / m²
Lieferzeit: 10-21 Tage

Dazu passend empfehlen wir folgendes Zubehör

Kork-Reiniger für versiegelte Classic Line Korkböden zur Unterhaltspflege - 1  ...

Kork-Reiniger für versiegelte Classic Line Korkböden zur Unterhaltspflege - 1 ...

Preis pro Verpackung: 12,95 €
Universal-Reiniger für versiegelte Linoleumböden Linocolor und Linodesign mit  ...

Universal-Reiniger für versiegelte Linoleumböden Linocolor und Linodesign mit ...

Preis pro Verpackung: 12,95 €
Classic Line PE-Folie (Dampfbremse) 200 mµ für schwimmende Verlegung - 30 m²  ...

Classic Line PE-Folie (Dampfbremse) 200 mµ für schwimmende Verlegung - 30 m² ...

Preis pro Verpackung: 35,95 €
Classic Line PE-Folie (Dampfbremse) 200 mµ für schwimmende Verlegung - 100 m ...

Classic Line PE-Folie (Dampfbremse) 200 mµ für schwimmende Verlegung - 100 m ...

Preis pro Verpackung: 109,95 €
Clipstar-Befestigung für Dekor-Sockelleiste Design, Elegant und Uni bei Classic ...

Clipstar-Befestigung für Dekor-Sockelleiste Design, Elegant und Uni bei Classic ...

Preis pro Verpackung: 19,95 €
Dekor-Sockelleiste Uni für Linoleum- und Printkorkboden weiß - 20x58x2500 mm ...

Dekor-Sockelleiste Uni für Linoleum- und Printkorkboden weiß - 20x58x2500 mm ...

Preis pro Verpackung: 14,88 €
Dekor-Sockelleiste Uni für Linoleum- und Printkorkboden edelstahl- 20x58x2500  ...

Dekor-Sockelleiste Uni für Linoleum- und Printkorkboden edelstahl- 20x58x2500 ...

Preis pro Verpackung: 14,88 €

Beschreibung

Details

PRINTKORK - der stilvolle Korkboden für höchste Ansprüche an Komfort und Ambiente

Kork mit Dekorprint vereint die positiven Eigenschaften eines Korkbodens mit den vielfältigen Möglichkeiten einer modernen Raumgestaltung! Durch das neue große Landhausdielen-Format ergibt sich ein großzügiges Gesamtbild.

Durch die innovative Drucktechnik kann erstmals jedes erdenkliche Muster auf Kork gedruckt werden. Eine Grundierung sorgt für ein harmonisches Farbbild.
Der Boden ist erhältich als Klick- oder Klebediele.

Merkmale zum Classic-Line Printkork Klick

  • Plattenmaße (LxBxS): 1235x305x11 mm
  • Nutzschicht: Korkauflage von 3 mm Korkauflage bei 11 mm Stärke
  • Optiken: originalgetreue Nachbildung attraktiver Holz- und Steinoptiken

Aufbau des Classic Line Printkork Klick

Aufbau Schema Classic Line HDF-Klickparkett

Oberfläche des Classic-Line Printkork Klick

Eine hochwertiger Printdruck benötigt eine hochwertige Oberfläche. Von daher sind alle unsere Printkork-Böden mit einer Thermocor-Versiegelung behandelt.

Thermocor-Versiegelung

Thermocor Versiegelung

  • innovative Beschichtung
  • für starke Beanspruchung
  • geeignet im privaten und gewerblichen Bereich

Die Vorzüge von Korkfußböden 

  • natürlich und ökologisch
  • strapazierfähig, langlebig und dabei pflegeleicht
  • keine elektrostatische Aufladung
  • elastisch, gelenkschonend und leise
  • warm und behaglich
  • geeignet für Verlegung auf Warmwasser-Fußbodenheizung

Verlegung

Verlegung

Hinweise zur Verlegung von Printkork Fertigparkett

Anwendungsbereich

Printkork-Böden zum Klicken sind ein idealer Bodenbelag für den Wohn- und Objektbereich, mit Ausnahme von Feuchträumen. Dank der speziell patentierten Nut- / Federfräsung der einzelnen Paneele sind diese schnell und einfach ohne Leim zu verlegen.

Printkork-Böden zum Klicken sind auch zur Verlegung auf Warmwasser- Fußbodenheizung freigegeben. Hierfür müssen besondere Verlegevorschriften eingehalten werden und insbesondere vor Verlegung auch ein Funktions- und Belegereif-Heizungsprotokoll erstellt, sowie eine Feuchtemessung des Unterbodens veranlasst werden.

Wir weisen darauf hin, dass es durch die direkte Wärmeeinwirkung am Boden, in langen Heizperioden, zu geringer Fugenbildung kommen kann. Eine Oberflächentemperatur von 26° C darf nicht überschritten werden. Die Verlegung auf Elektro-Fußbodenheizung ist nicht freigegeben.

Untergrund

Printkork-Böden zum Klicken werden grundsätzlich schwimmend verlegt. Der Untergrund muss sauber, trocken, eben, rissfrei sowie zug- und druckfest sein. Geeignete Untergründe sind z. B. Estriche, Spanplatten, PVC-Böden, Nadelfilze, alte Dielenböden, sofern die genannten Voraussetzungen erfüllt sind.

Aus Gründen der Hygiene und Geruchsbelästigungen empfehlen wir Ihnen, Altböden zu entfernen. Printkork-Böden zum Klicken sind nicht geeignet als selbsttragender Fußboden auf Balkendecken. Bei mineralischen Untergründen muss vor Verlegung die Trockenheit des Untergrundes geprüft werden (Zementestrich mit Warmwasserfußbodenheizung 1,8 % CM, Anhydritestrich mit Warmwasserfußbodenheizung 0,3 % CM, Zementestrich max. 2,0 %, Anhydritestrich max. 0,5 % CM).

Die maximale Maßtoleranz des Untergrundes beträgt auf 1 cm = 2 mm und auf 2,0 m = 4 mm. Größere Unebenheiten müssen mit geeigneter Spachtelmasse ausgeglichen werden. Als Dampfbremse und Feuchtigkeitsschutz muss auf diesen Untergründen grundsätzlich eine mindestens 0,2 mm starke PE-Folie ausgelegt werden. Diese sollte ca. 30 cm überlappen und an den Nahtstellen mit Klebestreifen abgedichtet werden. Dielenfußböden müssen schwingungsfrei sein und eventuell nachgeschraubt werden.

Vor der Verlegung

Die relative Luftfeuchtigkeit im Verlegeraum sollte zwischen 50% und 60% betragen. Die Raumtemperatur sollte bei ca. 20° C, die Temperatur vom Boden bei mindestens 15° C liegen. Printkork-Böden zum Klicken müssen vor Verlegung für ca. 48 Stunden an das Raumklima angepasst (akklimatisiert) werden. Hierfür legen Sie einfach die geschlossenen Pakete in den zu verlegenden Raum.

Bitte öffnen Sie die Pakete erst unmittelbar zur Verlegung. Dielen aus mehreren Paketen mischen und die Elemente gleich verarbeiten. Prüfen Sie die Korkboden-Elemente vor ihrer Verlegung auf eventuelle Fehler oder Beschädigungen. Stellen Sie Mängel fest, so ist die Verlegung bis zur Klärung des Sachverhaltes sofort einzustellen. Bereits verlegte Ware ist von Reklamationsansprüchen ausgenommen.

Korkböden sind Naturprodukte. Farb- und Strukturunterschiede - auch innerhalb der gleichen Charge sind naturbedingt und können daher nicht als Mängel angesehen werden. Bei direkter Sonneneinstrahlung können sich - wie bei jedem Naturprodukt mit der Zeit Ausbleichungen und Farbveränderungen ergeben. Der Verschnitt hängt von der Raumgröße und vom Raumzuschnitt ab, beträgt jedoch in der Regel ca. 5 – 10 %.

Verlegung

Zwischen den Boden-Elementen und allen festen Bauteilen wie z.B. der umlaufenden Wand, Heizungsrohren, Türzargen usw. muss eine Dehnungsfuge von mindestens 10 mm eingehalten werden. Bei besonders großen Räumen muss die Dehnungsfuge mindestens 1,5 mm pro Meter maximale Raumbreite betragen (z.B. 10 m maximale Raumbreite = 15 mm Dehnungsfuge).

Während der Verlegung wird der Boden verkeilt. Diese Keile müssen anschließend unbedingt wieder entfernt werden. Es empfiehlt sich, die Korkboden-Elemente längs zum Lichteinfall zu verlegen. Auf einem alten Dielenfußboden sollte die Verlegung allerdings grundsätzlich quer zur Verlegerichtung des Altbodens erfolgen. Wir empfehlen unter den Bodendielen eine 0,20 mm PE Folie als Gleitlage auszulegen.

Verlegung der ersten Dielenreihe

Kürzen Sie zuerst die Paneele der ersten Dielenreihe an der Federseite um das über die Deckfläche hinausragende Teil, damit sich eine gerade Stoßkante ergibt. Die Verlegung an einer geraden Wand des Raumes beginnen. Die Elemente werden mit der Feder zur Wand verlegt. Klicken Sie die Dielen stirnseitig ein. Sägen Sie das letzte Paneel der Reihe in der Länge so zu, dass die Dehnfuge zur seitlichen Wand min. 10 mm beträgt. Richten Sie diese erste Reihe mittels einer Setzlatte und Abstandskeilen exakt zur Mauer hin aus.

Verlegung der zweiten bis vorletzten Dielenreihe

Das Reststück der ersten Reihe wird nun längsseitig mit der Feder in die Nut der Vorreihe eingewinkelt und abgelegt (eingeklickt). Hierzu setzen Sie das Element in einem Winkel von ca. 30 Grad an. Achten Sie beim Einwinkeln darauf, dass die Feder über die gesamte Paneellänge gerade in der Nut der Vorreihe aufliegt . Erst jetzt das Paneel vorsichtig nach unten drücken und ablegen. Die Stirnstöße (Querfugen) von Reihe zu Reihe müssen um mindestens 30 cm versetzt sein. Verfahren Sie mit dem nächsten Paneel in gleicher Weise und legen es mit möglichst geringem Abstand neben das zuvor Verlegte ab. Mit einer Schlagleiste, die mindestens 40 cm breit breit sein sollte, klopfen Sie die seitliche Verbindung vorsichtig zusammen. Für das letzte Element einer Reihe verwenden Sie hierfür ein Zugeisen.

Verlegung der letzten Dielenreihe

Sägen Sie die Paneele der letzten Reihe in der Breite so zu, dass die Dehnfuge zur Wand mindestens 10 mm beträgt. Türzargen werden entsprechend gekürzt, damit die Elemente schwimmend darunter verlegt werden können.Bei Rohrdurchbrüchen (Heizungsrohre) werden in das Paneel Löcher mit einem um 20 mm größeren Durchmesser als dem des Rohres eingesägt. Danach wird die Diele zur Wand hin V-förmig ausgesägt. Nach der Verlegung des Elementes wird dieses Stück wieder angeleimt. Der Ausschnitt wird mit einer Rohrmanschette abgedeckt. Alle Dehnungsfugen sowie Übergänge werden mit Fußleisten bzw. Schienen (als Zubehör erhältlich) abgedeckt.

Pflege

Pflege

Tipps zur Reinigung und Pflege von Printkork Böden

Printkork Thermocor endversiegelt

1. Erstpflege

Zur bestmöglichen Pflege und Werterhaltung empfehlen wir den Boden nach Verlegung unbedingt mit Grundschutz einzupflegen. Die Böden müssen absolut sauber sein. Die Flächen müssen nach dem Säubern ohne Reste von Putz- oder sonstigen Reinigungsmitteln und ohne Reste von Öl, Wachs, Silikon und anderen haftungsmindernden Schichten sein.

2. Pflegehinweis

Der versiegelte Korkboden unterliegt je nach Beanspruchung einem natürlichen Verschleiß. Deshalb ist eine regelmäßige Pflege in Anlehnung an die DIN 18356 erforderlich, um Schönheit und Wert des Korkbodens zu erhalten. Abkehren, Absaugen oder nebelfeucht Wischen reicht meist völlig aus.

Je nach Beanspruchung empfehlen wir den Kork-Grundschutz regelmäßig aufzutragen. Dadurch wird der Boden vor Verschleiß geschützt und Sie verlängern die Lebensdauer des Korkbodens um ein Vielfaches. Bei Nassreinigung sollten Sie einen übermäßigen Wassereinsatz vermeiden und nur nebelfeucht wischen.

Verwenden Sie immer den speziellen Kork-Reiniger damit der Lack elastisch bleibt und nicht spröde wird. Diese auf den Korklack speziell abgestimmten Produkte erhalten Sie selbstverständlich bei uns. Es ist sehr wichtig, ein gesundes Raumklima von 55 % bis 65 % relativer Luftfeuchtigkeit und ca. 20°C Raumtemperatur einzuhalten. Diese Werte kommen nicht nur Ihrem Korkfußboden, sondern auch Ihrem Wohlbefinden zu Gute.

Datenblätter

Anmeldung zum Newsletter von www.naturfussboden.com
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Erhalten Sie stets neue Informationen über unsere aktuellen Angebote

Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Damit Sie den Inhalt des Shops vollständig nutzen können, ist es notwendig, dass Sie Ihren Browser aktualisieren. Jetzt aktualisieren

×