Basic Parkettkleber 2-K PU lösemittelfrei / 10 kg Gebinde / Verbrauch ca. 1,0 - 1,5 kg/qm

Basic Parkettkleber 2-K PU lösemittelfrei / 10 kg Gebinde / Verbrauch ca. 1,0 - 1,5 kg/qm

  • Artikelnummer: 4931
  • Paketinhalt: Pak. à 10.00 Kilogramm kg
€ 5,25 / kg
Lieferzeit: 7-10 Tage

Dazu passend empfehlen wir folgendes Zubehör

Kein passendes Zubehör vorhanden

Beschreibung

Details

Basic Parkettklebstoff 2-K PU

EINSATZBEREICHE:
2-Komponenten-Klebstoff (Mischungsverhältnis 8,75:1,25) nach DIN EN 14293 für die Verlegung von Holzfußböden und Holzpflaster RE/WE auf Zement- und Calciumsulfatestrichen, Gussasphaltestrichen, alte Holzuntergründen, metallischen Untergründen und entsprechend vorbehandelten und fest anliegenden Keramik- oder Marmorbelägen. Für endbehandeltes Massivparkett sowie für großformatige Parkettelemente SM-Polymer einsetzen. Für den Innenbereich. Auf Warmwasserfussbodenheizung geeignet.

  • Sehr gut verstreichbar
  • Hohe Endfestigkeit
  • Sehr guter Riefenstand
  • Elastisch verformar
  • Hohe Scherfestigkeit
  • Wasserfrei

ANWENDUNGSBEREICHE:

  • Stabparkett
  • Dielen- und Langriemenparkett
  • Mosaikparkett
  • Mehrschichtparkett
  • Hochkantlamellenparkett
  • Holzpflaster RE/WE
  • Lamparkett
  • Alle Hőlzer, auch „nervőse“ Hőlzer, wie Buche, Ahorn und Exoten

UNTERGRŰNDE:
Geeignet auf allen űblichen Untergrűnden mit ausreichender Festigkeit, wie z.B. Zement, Calciumsulfat- und Gussasphaltestrich, Spanplatten und geschliffenen und ausreichend dicken OSB- Platten sowie auch auf Warmwasserfuβbodenheizung.

TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN

  • Rohstoffgrundlage: PUR- Harz
  • Mischungsverhältnis: 8.75 A : 1.25 B
  • Festkörpergehalt: 99,5% Festkörper
  • Topfzeit: 45 - 60 Minuten
  • Farbe: hell oder dunkel
  • Anwendung : mit Zahnspachtel B 3 – B 11, Dielenzahnung
  • Verbrauch: ca. 800 – 1200g/m² je nach Zahnung und Untergrund.
  • Ablüftezeit: Keine
  • Einlegezeit: bis ca. 60 Minuten je nach Auftragsmenge.
  • Belastbar: ca. 24 bis 48 Stunden.
  • Verarbeitungstemperatur: nicht unter +15°C Bodentemperatur
  • Lagertemperatur: nicht unter +5° C Frostempfindlich
  • Lagerfähigkeit: Originalgebinde ca. 12 Monate bei Raumtemperatur (+18°C - +25°C), trocken lagern
  • Gefahrhinweise: Komp.A: keine Gefahrenhinweise / Komp.B: Xn (Diphenylmethandiisocyanat)
  • Verpackung: Eimer zu 10kg
  • Verkaufseinheit: Komp.A - Kunststoffeimer 8,75kg und Komp.B - Kunststoffdose 1,25kg (Komp.B ist im Gebinde A zu Transportzwecken enthalten)
  • Emicode: EC1R sehr emissionsarm
  • Giscode: RU1

UNTERGRUNDVORBEREITUNG:
Der Untergrund sowie die raumklimatischen Bedingungen müssen den Anforderungen der DIN 18356 bzw. 18352 und Önorm B2218 bzw. B2236 entsprechen. Der Untergrund muss eben (Herstelleranforderungen beachten) fest, tragfähig, trocken, rissfrei, sauber und frei von klebehemmenden und/oder lose liegenden Flächen und Substanzen sein, die die Haftung beeinträchtigen können. Bei zementären Untergründen evtl. vorhandene Zementschlämmen oder Sinterschichten bei Calciumsulfatestrichen mit den geeigneten Maschinen rückstandsfrei beseitigen. Calciumsulfatgebundene Estriche müssen gemäß den derzeit gültigen Normen und Merkblättern vor dem Auftragen der nachfolgenden Verlegewerkstoffe des angeschliffen (Korn 16) abgesaugt und grundiert werden. Auf die staubbindende Wirkung von Vostrichsystemen sollte nicht verzichtet werden. Estriche mit integrierter WarmwasserFußbodenheizung sind in der Regel mit entsprechendem Voranstrich vorzubehandeln. Unebenheiten sind mit faserarmierter Spachtelmasse oder mit standfester Spachtelmasse mit einer Schichtdicke von mindestens 3 mm auszugleichen. Auf metallischen Untergründen Rost, Farbe, Schmutz und alle klebehemmenden Stoffen entfernen.


VERARBEITUNG:
Vor dem Gebrauch die zwei Komponenten sorgfältig mit einem geeigneten Rührgerät zusammenrühren, dann gleichmäßig auf den Untergrund auftragen. Umtopfen. Keine Teilmengen anrühren. Um eine vollflächige Parkettverklebung zu erhalten bitte die geeignete Zahnung auswählen. Nur soviel Klebstoff auftragen, wie innerhalb von ca. 60 Minuten belegt werden kann. Parkettelemente mit leichtern Schiebebewegungen sofort in das Kleberbett einlegen und gut andrücken, falls notwendig beschweren bis zur Durchtrocknung. Auf möglichst vollflächige Benetzung der Parkettrückseite achten. Zwischen Wand und Parkett mittels Keilen einen Abstand von 10–15 mm einhalten. Keile sofort nach Verlegung entfernen. Verklebungen der Parkettelementflanken vermeiden. Die verlegten Bereiche sollten binnen der ersten 6–10 Stunden nicht betreten werden. Schleif- und Versiegelungsarbeiten erst nach vollständiger Aushärtung bzw. Anpassung an das Raumklima beginnen. Nach Aushärtung kann Parkettklebstoff 2-K-PU nur noch mechanisch beseitigt werden. Frische Klebstoffrückstände lassen sich mit Bona Hand & Tool Tüchern entfernen.

HINWEIS:
Der 2-K PU Klebstoff sollte nur an Fachhandwerker geliefert werden, die die im Umgang mit der Klebstoffanwendung geschult sind.

Anmeldung zum Newsletter von www.naturfussboden.com
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Erhalten Sie stets neue Informationen über unsere aktuellen Angebote

Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Damit Sie den Inhalt des Shops vollständig nutzen können, ist es notwendig, dass Sie Ihren Browser aktualisieren. Jetzt aktualisieren

×