Allgäuer Kurzdiele Eiche Alpenland rustikal gebürstet neutral geölt (schwarz gekittet) - 14x195x1100 mm Detailbild

Weitere Ansichten

  • Allgäuer Kurzdiele Eiche Alpenland rustikal gebürstet neutral geölt (schwarz gekittet) - 14x195x1100 mm Ambientebild

Allgäuer Kurzdiele Eiche Alpenland rustikal gebürstet neutral geölt

  • Artikelnummer: 25811
  • Paketinhalt: Pak. à 1.00 m²
  • Bodenaufbau: 3-Schicht Boden
  • Verlegeart: Kleben, schwimmend (N/F)
  • Holzart: Eiche
  • Abmessung mm: 1100 x 195 x 14
  • Nutzschicht mm: 3
  • Fußbodenheizung: Ja
  • Übergang: Fase längsseitig

* Notwendige Felder

€ 69,95 / m²
ab € 39,95  / m²
Lieferzeit: 14-21 Tage

Dazu passend empfehlen wir folgendes Zubehör

Beschreibung

Details

Allgäuer Kurzdiele Eiche Alpenland - Naturboden Made in Germany

Alpenland-Dielen überzeugen durch hohe Fertigungsqualität, authentische Optik und Haptik

Die seidig matte und gut eingepflegte Oberfläche der Landhausdielen wird in einem schonenden Verfahren hergestellt. Das produzierende Familienunternehmen setzt ausschließlich Holz aus europäischer, nachhaltiger Forstwirtschaft ein!

Die Sortierung rustikal

Das Holz in rustikaler Sortierung ist durch ein sehr lebhaftes Erscheinungsbild sowie starken Farb-und Strukturvariationen gekennzeichnet. Bei dieser Sortierung finden Sie grobe Äste, offene Risse, Kerne und starke Farbunterschiede. Holzauskittung, Fremdäste und leichter Randsplint vorhanden bzw. zulässig. Bei dieser Ware können sogenannte Schilferrisse (Sonderform der Kernrisse, die als schuppige Ablösung zu erkennen ist) auftreten. Diese Art von Rissen sind von der Reklamationsanerkennung ausgeschlossen. Dieses Erscheinungsbild kann bei Fußodenheizung stärker und schneller auftreten (Raumluftfeuchte beachten)!

Merkmale der Landhausdiele Eiche Apenland

  • Oberfläche: werkseitig gebürstet, neutral geölt - wohnfertig! keine Ersteinpflege nötig.
  • Länge: 1100 mm
  • Breite: 195 mm
  • Stärke:  14 mm
  • Nutzschicht:  ca. 3 mm
  • Verbindung:  Nut/Feder, längsseitig Microfase
  •  Aufbau: 3-schichtiger Vollholzaufbau, hochwertige Mittellage mit stehenden Jahresringen aus Nadelholz, Gegenzug auch Nadelholz
  • Rutschfestigkeitsklasse: R9
  • Verpackungseinheit: die Verpackungseinheit wird per Auftragsbestätigung konkret mitgeteilt.

Verlegung

Verlegung

Hinweise zur Verlegung der Allgäuer Kurzdiele Eiche Alpenland

Schwimmende Verlegung
Unsere Allgäuer Landhausdielen können bei Verleimung mit D3- Weißleim im Nut/Feder- Bereich schwimmend verlegt werden.

Vollflächige Verklebung
Die vollflächige Verklebung mit Isocyanat-freiem Hain- Elastikkleber bzw. Hain- Elastikkleber schubfest wird empfohlen.

Verlegung auf Fußbodenheizung
Der Boden ist für die Verlegung auf Warmwasser- Fußbodenheizung bei vollflächiger Verklebung mit Isocyanat-freiem Hain- Elastikkleber bzw. Hain- Elastikkleber schubfest (Castello-Dielen) geeignet. 
Dabei sind die Hinweise für die Verlegung auf Fußbodenheizung zu beachten.

Pflege

Pflege

Tipps zur Pflege der Allgäuer Alpendiele

Pflege generell

Allgäuer Alpendielen sind ausschließlich mit Holzbodenseife und einem separaten, nur zu diesem Zweck verwendeten Bodentuch zu wischen. Keine Wischtücher mit Mikro-Fasern verwenden, die nicht ausdrücklich dafür geeignet sind. Die Oberfläche würde dadurch rauh werden.
Bodenseife weiß und Pflegeöl weiß vor Gebrauch gut schütteln. Benutzen Sie bei verschmutzten Böden zwei Eimer, einen für die Bodenseifenmischung, den anderen für warmes klares Wasser zum Reinigen und Auswringen des Bodentuches oder Mopps.
Feuchtes Wischen des Bodens mit Bodentuch wie üblich. Nicht nachwischen, da sonst die schützenden Kokos- und Sojafette entfernt werden. Mit jeder Seifenpflege erfolgt eine Sättigung des Bodens; durch diese Fette wird Ihr Hain Natur-Boden immer unempfindlicher. Insbesondere im 1. Jahr nach der Verlegung ist eine sorgfältige Pflege erforderlich. Nach dieser Zeit erreicht Ihr Hain-Boden seine volle Schönheit und Widerstandsfähigkeit.

Erste Pflege im Wohnbereich

Nach erfolgter Verlegung unbedingt den Boden von Staub säubern und mit Holzbodenseife und Wasser wischen. Dosierung: ca. 200 ml (max.) auf 5 ltr. lauwarmes Wasser. Nicht mit klarem Wasser nachwischen! Eine Überdosierung kann zu weißen Fleckenbildung auf der Oberfläche führen.

Erste Pflege bei stark beanspruchten Flächen

Bei stark beanspruchten Bodenflächen, z.B. bei Objekten wie Restaurants, Boutiquen, Ladengeschäften oder viel begangenen Eingangsbereichen, empfehlen wir eine Erstpflege wie unter Punkt: >> Pflege mit Pflegeöl oder Pflegepaste

Einfache Reinigung

Die normale Reinigung erfolgt je nach Bedarf durch Staubsaugen, Fegen oder feucht wischen. Eine hygienische Reinigung erreicht man durch die Feuchtpflege. Bei jeder Feuchtpflege Holzbodenseife anwenden. Dosierung: ca. 150ml (max.) auf 5 ltr. Lauwarmes Wasser.

Pflege mit Pflegeöl oder Pflegepaste

Anwendung: Bei leichter Beanspruchung (z.B. Schlafzimmer) spätestens nach 2 Jahren. Bei starker Beanspruchung (z.B. Küche, Flur) empfehlen wir ein Nachölen einmal jährlich. Vor allem dann, wenn der Boden zu vergrauen beginnt (Mangel an regelmäßiger Pflege mit Bodenseife bzw. Abnutzung). Durch diesen Ölauftrag erfolgt eine Auffrischung und Sättigung der Holzoberfläche. Vor der Ölbehandlung muss der Boden jedoch gründlich mit Intensivreiniger gewischt werden und anschließend 8-12 Std. trocknen. Pflegeöl / Pflegepaste dünn auftragen (Empfehlung: besser 2 mal dünn als 1 mal zu reichhaltig.)

  • 1l Öl oder 400 ml Paste reicht für ca. 40m² 

Trocknungszeit zwischen erster und zweiter Ölung einhalten: 8 Stunden), mit weichem Lappen und Blocker oder spezieller Maschine (mit weißem Pad bei Einscheibenmaschine) einmassieren. Die passende Menge Öl ist aufgetragen, wenn die Oberfläche des Bodens seidenmatt glänzt. Keine nassen Stellen zurücklassen und darauf achten, dass sich keine Schicht bildet. Sollte sich auf der Oberfläche ein Ölfilm bilden, muss dieser mit einem weichen Baumwolllappen vor dem Aushärten nachpoliert werden. Erst nach ca. 4-5 Std. bei mind. 18-20 °C kann der Boden betreten werden. Teppiche auslegen und möblieren auf der nachgeölten Fläche darf erst am darauf folgenden Tag erfolgen. Feuchtes Wischen mit Bodenseifenmischung frühestens nach 62 Stunden durchführen.

Datenblätter

Video

Video

Hain Naturböden - Die Herstellung

In diesem Video erhalten Sie interessante Fakten zur Herstellung der Hain Parkette und Landhausdielen.

Hain Naturböden - Manufaktur für geölte Landhausdielen und Parkettböden

In diesem Video sehen Sie die Herstellung von geölten Holzböden, Parkett und Landhausdielen.

 

Zertifizierung

Zertifizierung

Hain FSC-Zertifiakt
Hain PEFC-Zertifikat
Hain IBR-Siegel
Hain CE-Zeichen
Hain DIBT-Logo
Hain Cfl-s1-Logo
Anmeldung zum Newsletter von www.naturfussboden.com
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Erhalten Sie stets neue Informationen über unsere aktuellen Angebote

Ihr Browser ist nicht mehr aktuell!

Damit Sie den Inhalt des Shops vollständig nutzen können, ist es notwendig, dass Sie Ihren Browser aktualisieren. Jetzt aktualisieren

×