Aktion November 2-Schicht Massivholzdiele Basic Räuchereiche Project

Weitere Ansichten

  • Aktion November 2-Schicht Massivholzdiele Basic Räuchereiche Project

Aktion November 2-Schicht Massivholzdiele Basic Räuchereiche Project

  • Artikelnummer: 12621
  • Paketinhalt: Pakete à 1.00 m²
  • Bodenaufbau: Mehrschicht
  • Verlegeart: Kleben
  • Holzart: Räuchereiche
  • Abmessung mm: 400-1800 x 150 x 15
  • Nutzschicht mm: 4
  • Fußbodenheizung: Ja
  • Übergang: Fase umlaufend

* Notwendige Felder

€ 46,95 / m²
ab € 39,95  / m²
Lieferzeit: 7-14 Tage

Dazu passend empfehlen wir folgendes Zubehör

Kein passendes Zubehör vorhanden

Beschreibung

Details

Die Technische Massivholzdiele - 2-Schicht-Massiv Basic Räuchereiche Project geölt

Aktion November - gültig bei Bestelleingang November 2018 - solange Vorrat reicht

Unsere 2-Schicht Massivdiele ist technisch die bessere Wahl gegenüber einer reinen Massivholzdiele, wenn Sie eine Verlegung auf Fußbodenheizung planen.  Die aus 2 Lagen massiver Eiche bestehende Landhausdiele hat ein deutlich geringeres Schwind- und Quellverhalten. Die Stabilität und Qualität der verlegten Diele sind dadurch insgesamt höher.


Sortierung/Optik

Natürliche Farbunterschiede sowie durch Räucherung bedingte Farbunterschiede sind zulässig. Gesunde Äste sind bis max. 40 mm bzw. schwarze Äste bis max. 3 mm Durchmesser zulässig. Splintholz darf bei diesen Dielen bis zu max. 10% bis 1/3 der Breite auftreten (farblich angepasst). 99% der Dielen sollten frei von Rissen sein. Insektenfraß ist unzulässig, Markstrahl ist zulässig.

Weitere Merkmale der 2-Schicht Massivholzdiele Basic Räuchereiche

  • Ausführung: umlaufende Fase und Nut/Feder für Endlosverlegung
  • Abmessung:
    Stärke: 15 mm
    Breite: 150 mm
    Länge: 400 - 1800 mm (gemischte Längen)
  • Aufbau:
    Decklage/Nutzschicht: 4 mm Eiche
    Trägerschicht: 11 mm keilgezinkte Eiche
  • Fußbodenheizung: geeignet bei vollflächiger Verklebung
  • Wärmedurchlasswiderstand: 0,07 m² K/W
  • Gewicht: ca. 10 kg/m²
  • Brandschutzklasse gemäß EN 14342: Cfl-S1
  • Fertigungsnorm: EN 13489

Verlegung

Verlegung

Hinweise zur Verlegung der Basic 2-Schicht Massivholzdiele

Wir empfehlen die vollflächige Verklebung mit dem Parkettklebstoff Basic 2 K PU oder unserem Parkettklebstoff Basic SM Polymer lösemittelfrei schubfest.

Gegebenenfalls ist vorher eine Grundierung aufzutragen. Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Wichtige Hinweise:

Wir empfehlen insbesondere bei Böden mit werksseitig behandelter Oberfläche die Verwendung unseres 1 K Klebstoffes Basic SM Polymer, da Klebstoffreste, die bei der Verarbeitung versehentlich auf die Oberfläche des Bodens gelangen,
bei 2K PU-Klebstoffen nur sehr schwer abzutragen sind, ohne die Oberflächen zu beschädigen.
Bei rohen (werkseitig unbehandelten) Oberflächen stellt sich das Problem so nicht, da nach der Verklebung ohnehin die Oberflächen geschliffen werden.

Verlegung auf Fußbodenheizung:

Grundsätzlich geeignet, nicht freigegeben sind die Holzarten Ahorn, Buche, Akazie und Wenge.
Bitte beachten Sie die notwendigen Hinweise für die Verlegung auf Fußbodenheizung.

Pflege

Pflege

Hinweise zur Pflege von Massivholzdielen Basic Eiche

Auf Grund der hygroskopischen Eigenschaften von Holz, sind die raumklimatischen Bedingungen von entscheidender Bedeutung für die Werterhaltung des Parkettbodens.
Auf die Einhaltung eines gesunden Raumklimas ist daher ein besonderes Augenmerk zu legen. Es sollten stets eine relative Luftfeuchtigkeit von 55 bis 60% und eine Raumtemperatur von ca. 20°C herrschen.
Wir empfehlen Ihnen daher die Luftfeuchtigkeit mittels eines Hygrometers ständig zu überprüfen.

Erstpflege oder Vollpflege für werkseitig lackierte Böden:

Die Pflege wird mit dem lösemittelfreien, wässrigen Emulsions-Parkettpflegemittel Bona Tech Parkett Polish durchgeführt.

Der saubere und gereinigte Holzfußboden wird vor der ersten Benutzung oder immer nach einer Grundreinigung mit dem unverdünnten Pflegemittel als Vollpflege eingelassen. Das Pflegemittel wird auf den Boden gegeben und mit einem weichen, nicht fusselnden Lappen oder besser mit einem Fellstrip aufgetragen.
Wichtig ist ein gleichmäßiger Auftrag, damit keine Mattglanzstellen in der Fläche entstehen. Das Wischgerät muss so schräg auf den Holzfußboden gestellt werden, dass beim Wischen das Pflegemittel nicht in die bereits gewischte Fläche läuft.
Die Häufigkeit der notwendigen Pflege, wie oft das Pflegemittel eingesetzt werden muss, ist abhängig von der Nutzung des Raumes.

  • In wenig begangenen Räumen, z. B. Schlaf- und Wohnzimmer, reicht eine Vollpflege ein – zweimal im Jahr aus.
  • Ist die Benutzung der Räume mittelstark, z. B. Treppen mit Publikumsverkehr oder Büroräume, muss eine Vollpflege alle 8 – 14 Tage erfolgen.
  • In besonders stark beanspruchten Objekten z. B. Gaststätten, Kaufhäusern, Kasernen und Schulen, sollte die Vollpflege mindestens einmal in der Woche erfolgen.

Die Vollpflege ist immer dann notwendig, wenn kein ausreichender Pflegemittelfilm vorhanden ist oder eine intensive Grundreinigung erfolgt ist.

Zwischenreinigung:

Die Zwischenreinigung oder Unterhaltsreinigung wird immer dann durchgeführt, wenn der Holzfußboden verschmutzt ist. Dabei wird der Grobschmutz mit dem Mopp, Haarbesen oder Staubsauger entfernt. Diese Verschmutzungen wirken wie Schmirgelpapier und sind umgehend zu entfernen.
Feiner Schmutz oder Staub wird mit einem nebelfeuchten (wie aus der Wäscheschleuder) Wischgerät oder Lappen entfernt. Für die Zwischenreinigung hat es sich bewährt, dem Wischwasser in mittelstark bis besonders stark beanspruchten Böden Pflegemittel zuzusetzen.
Den Holzfußboden nicht mit Wasser überschwemmen.

Erstpflege von werkseitig vorgeölten Böden:

Ein geölter Boden sollte vor dem ersten Gebrauch mit Meister- bzw. Pflegeöl Natur oder Weiß (Natur für dunkle Hölzer, Weiß für helle Hölzer) endpoliert werden – dieses gilt für Böden, die werkseitig mit natürlich härtenden Ölen geölt sind und alle handwerklich geölten Böden. Durch diese Ersteinpflege wird die Oberfläche zusätzlich verdichtet und besonders strapazierfähig. Meisteröl wird auch verwendet zur Auffrischung strapazierter Oberflächen und immer nach einer Grundreinigung mit Intensivreiniger. Diese Nachbehandlung kann auch partiell vorgenommen werden. Die Verarbeitung kann von Hand erfolgen, bei größeren Flächen sollte man eine Poliermaschine verwenden. REINIGUNG 125 ml Intensivreiniger mit 5 Liter lauwarmem Wasser mischen, feucht wischen, kurze Einwirkzeit erhöht die Schmutzlösung. Mit Bürste oder Pad von Hand oder mit Maschine schrubben, wenn die Verschmutzung stark ist. Schmutzlösung mit Mopp oder Aufwischlappen aufnehmen. Immer nachwischen, damit möglichst wenig Wasser auf der Oberfläche verwendet wird. Bei starker Verschmutzung den Vorgang evtl. wiederholen. TIPP: Immer mit 2 Eimern arbeiten – einem für Intensivreinigerlösung und einem für klares Wasser. AUFTRAGEN Meisteröl vor Gebrauch gründlich aufschütteln und damit auch alle Pigmente gleichmäßig verteilen. Auf ca. 4 m2 Fläche ca. 100 ml Meisteröl mit Pad, Tuch oder Sprühflasche verteilen, auf größeren Flächen mit einer Poliermaschine.
POLIEREN - Mit einem beigen oder weißen Pad das Meisteröl intensiv einmassieren, bis die Oberfläche vollkommen gesättigt ist und das Holz sein ursprüngliches, frisches Aussehen hat.
NACHPOLIEREN  - Anschließend den Boden mit Ölsaugtüchern, ggf. auch mit der Poliermaschine trocken abreiben. Es darf kein Öl auf der Oberfläche zurückbleiben. In gleicher Weise die restliche Bodenfläche behandeln. Mit der Maschine polierte Böden sind nach ca. 6 Stunden bei 20°C getrocknet, von Hand erst nach ca. 24 Stunden. Nach der Trockenzeit kann der Boden schonend begangen werden. Den Boden in den ersten Tagen nicht feucht wischen und vor Feuchtigkeit schützen.

Regelmäßige Reinigung von werkseitig vorgeölten Böden:

Holzbodenseife Natur oder Weiß (Natur für dunkle Hölzer, Weiß für helle Hölzer) kann auf allen bekannten Ölsystemen zur schonenden Unterhaltsreinigung verwendet werden. Holzbodenseife wird aus natürlichen Pflanzenfetten ohne Zusatz von Duftstoffen oder Lösemitteln hergestellt.
Durch die rückfettende Eigenschaft reinigt und pflegt die Holzbodenseife, sorgt so für eine schonende und pflegende Zwischenreinigung.
TIPP: Immer mit 2 Eimern arbeiten – einem für Seifenwasser und einem für klares Wasser. Holzbodenseife vor Gebrauch gut aufschütteln. 125 ml Holzbodenseife mit 5 Liter warmem Wasser mischen.

Anmeldung zum Newsletter von www.naturfussboden.com
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
Erhalten Sie stets neue Informationen über unsere aktuellen Angebote